Die Handballspielgemeinschaft Marbach-Rielingshausen ist jetzt 25 Jahre alt

– das weckt Erinnerungen. Nach den erfolgreichen sportlichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr hätte sich Markus Esslinger, Vorsitzender der Handballspielgemeinschaft (HSG) Marbach-Rielingshausen beim Festabend am Samstag in der Gemeindehalle Rielingshausen mehr Besucher als die knapp 100 Gäste erhofft. Schließlich könne man die 25 Jahre mit Stolz feiern. „Kaum eine Spielgemeinschaft hat so eine lange Tradition.“

 Die Bildung der Jamaika-Koalition im Bund erscheint jedem fast als Kinderspiel, der auf die Verhandlungen zur Bildung der gemeinsamen Mannschaften von Marbach und Rielingshausen zurückblickt. Heinz Reichert wurde vorgeworfen, er sei der Totengräber der Handballabteilung, die der jetzige Vorsitzende des TV Marbach damals leitete. In der Liga sei man erbitterte Konkurrenten, die Lokalderbys legendär gewesen, erinnerte Esslinger. „Man konnte sich nicht einmal auf eine gemeinsame Lokalität einigen, wo die Gespräche stattfinden sollten, weil die Marbacher nicht nach Rielingshausen und umgekehrt kommen wollten.“

Aus den einstigen Rivalen sind mittlerweile aber gute Kameraden geworden. Die Wetten, dass die Spielgemeinschaft nicht länger als zwei Jahre halten würde, sind ebenfalls eingelöst, ist in Festschrift nachzulesen. „Wir wollen hier vor allem die Menschen feiern, die mit viel Enthusiasmus die Vision des gemeinsamen Handballsports dauerhaft und erfolgreich umgesetzt haben“, betonte Esslinger.

 Heute stehe die HSG für Gesundheit, sei sowohl leistungs- als auch breitensportorientiert, denn, wie es Bürgermeister Jan Trost in seinem Grußwort formulierte: „Ohne eine breite Basis kann es keine Spitze geben.“ Dies sehe man an den sehr beliebten Kinder- und Jugendmannschaften – und auch an den sportlichen Erfolgen. „Die HSG hat den Handballsport in der Gesamtstadt vorangebracht.“ Die HSG stehe für viele gute Freunde, Toleranz, Fairness, Geselligkeit und leiste aktuell auch einen wichtigen Beitrag zur Integration.

Geschenke gab es auch von den Hauptvereinen, die die HSG bilden: Vom Turnerbund Rielingshausen kam ein Jubiläumswimpel, der TV Marbach übergab einen Scheck. Ortsvorsteher Eberhard Ruoff steuerte einige Anekdoten bei. Anschließend wurde mit „The Gats“, feinem Essen und Barbetrieb gefeiert.

 

Marbacher Zeirung   Von Frank Wittmer 13.11.2017