Kontinuierliche Weiterentwicklung


Zunächst ein kurzer Rückblick auf die vergangene Hallenrunde: Wir spielten in der Kreisliga A Staffel 1 und konnten dort den fünften Platz erreichen. Allerdings ließen wir lediglich eine Mannschaft hinter uns, die außer Konkurrenz antrat und konnten in den eigentlichen Spielen leider keine Punkte erlangen. Dementsprechend gefrustet waren wir nach der Saison, aber alle wollten dabei bleiben und es in Zukunft besser machen.

Als erster Schritt für eine hoffentlich bessere Zukunft wurde mit dem Wechsel der Altersklassen um Ostern mit Frank und Stefan ein neues Trainerteam gefunden. Aus den nun vorhandenen Spielerinnen, 6 blieben in der D-Jugend, 8 kamen aus der E-Jugend hinzu und 3 wollen nun mit dem Handballspielen beginnen, musste schnell eine Mannschaft geformt werden und insbesondere das Selbstbewusstsein aufgebaut werden.

Mit etwas anderen Akzenten im Training und einer guten Trainingsbeteiligung aller Spielerinnen machten wir uns an die Arbeit. Nach nur wenigen Trainingseinheiten stand dann Anfang Mai der erste Spieltag der Qualifikationsrunde an. Da dieser ein Heimspieltag war, mussten wir mit drei Spielen auch gleich unsere konditionellen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Im ersten Spiel gegen den TSV Korntal wurde knapp verloren. Es war aber schon gelungen, einige Ansätze aus den wenigen Trainingseinheiten in das Spiel zu übertragen. Im zweiten Spiel gegen die HSG Strohgäu wurde dann zwar deutlich verloren, aber auch hier gelangen einige gute Aktionen. Im letzten Spiel gegen den HC Metter-Enz schwanden dann zwar im dritten Spiel des Tages immer mehr die Kräfte, es konnte aber am Ende mit einem Unentschieden der erste Punkt bejubelt werden. Nur drei Wochen später war dann in Korntal der zweite Spieltag, an dem noch zwei Spiele auf dem Programm standen. Mit einem Sieg wollten wir uns die Möglichkeit erspielen, in der kommenden Hallenrunde in der Bezirksklasse anzutreten. Im ersten Spiel gegen die HSG Sulzbach/Murrhardt waren wir dann aber chancenlos und verloren klar. Nach einer Pause ging es in unserem zweiten Spiel gegen die HSG Neckar FBH. Durch unnötige Fehler in der ersten und Mitte der zweiten Halbzeit waren wir fast immer mit 3-4 Toren im Rückstand. Erst zum Ende hin kamen wir besser ins Spiel und konnten auch ein wenig die Müdigkeit der Gegnerinnen ausnutzen, um auf 2 Tore zu verkürzen. Der Endspurt kam aber zu spät und so verloren wir dann auch mit diesen 2 Toren Unterschied.

So werden wir nun in der anstehenden Hallenrunde in der Kreisliga A an den Start gehen. Dort wollen wir dann von Spiel zu Spiel versuchen, zu gewinnen.

Bis zu den Sommerferien nahmen wir noch an zwei Feldturnieren teil. Beim ersten am 16. Juli in Pflugfelden konnten wir ein Spiel gewinnen. Beim zweiten Turnier am 23. Juli in Oppenweiler gelang dann zwar kein Sieg, aber die Mannschaften waren auch durchweg besser, so dass wir dieses dann unter der Kategorie "Erfahrungen sammeln" abhaken können.
 
In der wJD spielen:
Anais, Leonora, Luna, Amelie, Liz, Jamie, Lisa W., Lilli, Alicia, Lisa G., Mia, Julie, Kaja, Julia, Fiona, Jana und Amela.

Trainer:
Frank Haller und Stefan Helmer