Knappe Auftaktniederlage nach großem Kampf

Das erste Saisonspiel der Damen der HSG Marbach/Rielingshausen am vergangenen Wochenende stand von Beginn an unter keinem guten Stern. Stark geschwächt, mit nur 8 Feldspielerinnen, und davon zwei krank- bzw. grippegeschwächte Spielerinnen, begann  man das Spiel gegen die Gäste aus Oppenweiler/Backnang. Trotz der sehr engen Personaldecke und einer nicht immer guten und überzeugenden Angriffsleistung konnte man das Spiel in der ersten Hälfte ausgeglichen gestalten, und war mit maximal 1-2 Toren Rückstand immer in Schlagdistanz zum Gegner. Doch kurz vor der Pause sollte es noch schlimmer kommen…
In Minute 24 erhielt Jana van Arkel, nach einem Foul die Rote Karte und musste das Spiel von da an von der Tribüne aus verfolgen. Dies machte sch auch sofort zu Beginn der zweiten Hälfte bemerkbar. Aufgrund der nun nicht mehr vorhandenen Wechselmöglichkeiten und der Tatsache, dass lediglich noch drei Rückraumspielerinnen verfügbar waren konnten die Gäste aus Oppenweiler/Backnang Stück für Stück davon ziehen, und ihren Vorsprung in der 52. Minute auf 21:16 ausbauen. Das Spiel schien zu diesem Zeitpunkt gelaufen, und es hatte den Anschein, dass es nur noch eine Frage war, wie hoch die Niederlage für das HSG-Team ausfallen würde. Doch nun zeigte das Team um das Trainergespann Koch/Lindemann/Schneider, was es bedeutet zu kämpfen. Bis zum Spielende ließ man kein einziges Gegentor mehr zu, was auch der in der zweiten Hälfte eingewechselten Jiska Sussek zuzuschreiben war, die eine starke Leistung in ihrem ersten Spiel für die HSG ablieferte. Tor um Tor kämpfte man sich heran, und Sanja Lihs war es vorbehalten, nach einer tollen Balleroberung den Anschlusstreffer kurz vor Schluss zu erzielen. Auch in der anschließenden Abwehraktion konnte der Ball erfolgreich abgewehrt werden, so dass man in der letzten Minute nochmals die Möglichkeit hatte, den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang den HSG-Damen leider nicht, da, sicherlich aufgrund des Kräfteverschleiß, der letzte Abschluss ungenau erfolgte, und man damit leider, den sicherlich verdienten Punkt nicht einfahren konnte.
Trotzdem verdient diese Leistung und der gezeigte Kampfgeist an diesem Tag allen Respekt, und zeigt, dass das Team um das neue Trainergespann auf dem richtigen Weg ist. Mit solchen Auftritt muss einem nicht bange sein, und die Punkte, die für den Klassenerhalt notwendig sind, werden mit einem solchen Auftreten in Zukunft definitiv zu holen sein.
Am kommenden Wochenende steht gleich die nächste Herausforderung beim letztjährigen Bezirksligameister HB Ludwigsburg 2 für das HSG-Team an. Spielbeginn ist am Samstag, 23.09.2017 um 16.00 Uhr in der Hermann-Batz-Halle in Ludwigsburg-Eglosheim. Die Mannschaft würde sich über eine zahlreiche Unterstützung bei dieser schweren Auswärtsfahrt freuen.

Es spielten:
Lena Hölzel, Jiska Sussek (beide im Tor)
Jana van Arkel (2), Verena Müller (2), Janne Weller (2), Sarah Schubring (3), Annette Özen (4/1), Nina Dierolf (3), Sanja Lihs (1), Yasemin Lihs (3)
Trainer: Nils Koch, Nils Schneider

Joomla SEF URLs by Artio