Auswärtssieg beim Landesligaabsteiger nach starker Leistung der HSG

Auswärts in Sulzbach antreten zu müssen ist immer kein „Zucker schlecken“. Zum einen ist die Halle meist sehr gut besucht und zum anderen herrscht dort immer eine etwas andere Atmosphäre, weil die Zuschauer sehr dicht am Spielgeschehen sitzen und dabei sind. 

 

Die Sulzbacher hatten erst am Feiertag eine Niederlage gegen den TSV Asperg hinnehmen müssen und wollten dies logischerweise mit ihrem ersten Heimspiel wettmachen. Die HSG hingegen wollte unbedingt nach den beiden Auftaktniederlagen, die beide nur knapp verloren gingen, ebenso 2 ganz wichtige Punkte einfahren.  

 

In den ersten 15 Minuten war das Spiel geprägt von gut agierenden Abwehrreihen, zahlreichen Fehlwürfen, vergebenen Strafwürfen auf beiden Seiten und teilweiser nervöser Aktionen. Die Sulzbacher waren in dieser Phase einen Tick agiler und so nahm Trainer Martin Wittlinger nach 16 Minuten beim Stand von 4:6 bereits eine Auszeit. Es dauert noch 3 Minuten bis die HSG so richtig ins Spiel fand.Torhüter Emre Baykara nagelte buchstäblich, auch dank einer stark agierenden Abwehr, sein Tor zu und musste bis zum Halbzeitpfiff nur noch 2 x den Ball aus dem Tor holen. Der eingewechselte Tim Layher sorgte mit 5 Treffern in Folge für einen beruhigenden Vorsprung der HSG. Als Marius Blind nach einer verhängten Zeitstrafe gegen Roman Mattheis in Unterzahl einen weiteren Treffer erzielte wurde es in der Sulzbacher Halle viel ruhiger. Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit parierte Emre Baykara einen weiteren Wurf des Sulzbacher Außenspielers und leitet mit einem direkten Gegenstoß den letzten Angriff ein. Youngster Mika Kusiek versengte den Ball mit der Halbzeitsirene im Sulzbacher Tor. Die HSG hatte mit 13:8 den Grundstein für einen möglichen Auswärtssieg zumindest gelegt. 

 

Jeder in der Hall wusste, dass Sulzbach mit allen Mittel nun versuchen wird, dass Spiel zu drehen. Das erste Tor aber gelang Andi Horst nach einem tollen Anspiel von Mika Weller. Danach kam eine leichte Schwächephase der HSG. Es schlichen sich unnötige technische Fehler ein und es wurde zu früh versucht die Angriffe abzuschließen. Sulzbach kam bis auf 19:17 heran. Kapitän Thomas Lauster und Mika Kusiek sorgten mit ihren Treffern in Folge wieder zu einer 21:17 Führung. Sulzbach nahm eine Auszeit, was für Trainer Martin Wittlinger ebenso die Chance gab, seine Jungs an die umzusetzenden Dinge zu erinnern. Sulzbach ging nun in eine doppelte Manndeckung gegen die HSG über. Dies zeigte kurzfristig Wirkung und in der 56. Minute war die Führung der HSG auf 23:22 geschrumpft. Die HSG blieb ruhig und kämpfte in der Abwehr um jeden Millimeter. Dadurch wurden die Sulzbacher erneut zu Fehlern gezwungen und Torhüter Emre Baykara blockte die Würfe erneut souverän. Als Paul Strähle 2 Minuten vor Spielende zum 25:22 traf, war der Jubel auf HSG Seite groß. Es folgte eine Zeitstrafe gegen Roman Mattheis. Sulzbach erzielte zwar noch 2 Treffer, aber nach einem tollen Tor von Finn Graykowski war der Auswärtssieg mit 26:24 gesichert. Der Jubel auf HSG Seite war riesengroß und absolut verdient.  

 

Die HSG bestreitet ihr nächstes Spiel erst am 27.10.2019 um 17:00 Uhr in der Hardtwaldhalle gegen die zweite Mannschaft der Bottwartalspielgemeinschaft.   

 

Es spielten: Emre Baykara und Luca Frey, Marc Beerwart, Mika Kusiek (2), Samuel Inca Pilco, Thomas Lauster (1), Tim Layher (6), Marius Blind (3), Andi Horst (1), Paul Strähle (2), David Holzwarth (2), Mika Weller (2), Finn Graykowski (5/4).

 

Joomla SEF URLs by Artio