Remis gerettet

Buchstäblich in letzter Sekunde haben die Handballerinnen der HSG Marbach/Rielingshausen im Bezirksliga-Heimspiel gegen den TV Vaihingen noch einen Punkt gerettet. Beim 24:24 (10:7) hatten die Schillerstädterinnen in der ersten Halbzeit bereits mit vier Toren vorne gelegen.

Mitte der zweiten Hälfte musste die Mannschaft von Trainer Bernd Weller jedoch den 16:16-Ausgleich hinnehmen. Zwei Minuten vor Schluss lagen die Gastgeberinnen dann sogar mit 20:24 hinten. Doch Jana van Arkel, Anja Holzwarth und Sarah Schubring brachten die HSG wieder auf 23:24 heran. Mit der Schlusssirene bekamen die Marbacherinnen dann einen Siebenmeter zugesprochen, den Annette Özen zum 24:24-Endstand verwandelte.


HSG Marbach/Rielingshausen: Hölzel - van Arkel (3), Höppner, Hüther, J. Weller (2), Schubring (3), S. Weller (5), Holzwarth (2), Özen (9/8), Zimmerle.