„Aus Spaß am Handball und Freude an Kindern zum Trainerjob“

Trainer: Sven Wachtel, Samuel Inca

 

 

Die weibliche E-Jugend hat in der Saison 2018/2019 mit einer sehr starken Truppe in der Bezirksliga ganz vorne mitgemischt. Die Mannschaft war mit vielen sehr talentierten Spielerinnen besetzt und hatte als Mannschaft einfach Spaß am Handball. Die Trainingsbeteiligung der Mädels, aber auch die Unterstützung der Eltern war vorbildlich. Jeder Spieltag war ein ganz besonderes Ereignis. Die Trainer Jürgen Schnepple, Sven Wachtel und Samuel Inca durften stolz sein auf diese E-Jgd.-Jahrgänge.

 

Nach den Osterferien mußte nun nach dem Abgang von 6 Spielerinnen in die D-Jugend die Mannschaft neu formiert werden. Zunächst sah es mit lediglich 4-5 Spielerinnen sehr dünne aus. Die Mädels haben alle großes Potential und haben in der Qualifikationsrunde auch alle Spiele gewonnen (4+1-Handball und Parteiball), doch die dünne Spielerdecke machte Sorge. Mit neu dazugewonnen Spielerinnen (Handballbeginner) und Mädels, die eigentlich noch bei der F-Jgd. spielen dürften, wurde jetzt die Mannschaft verstärkt. Wenn alle wieder zuverlässig zur Stange halten, regelmäßig zum Training kommen und weiterhin den Eifer wie bisher an den Tag legen, dann haben sie sicherlich wieder gute Chancen bei den guten Mannschaften ordentlich mitzumischen.

 

Ein ganz großer Dank sei dabei dem neuen „Cheftrainer“ Sven Wachtel und dem „Co-Trainer“ Samuel Inca. Sie haben nach dem Aufhören meinerseits als Trainer den Mut gehabt zu sagen, dass sie die neuformierte Truppe eigenverantwortlich weiterführen, weil sie das Potential der Mannschaft sahen, viel Spaß haben mit Kindern zu Trainieren und einfach Lust am Handball haben. Diese Einstellung ist lobenswert! Sven spielte früher in seiner alten Heimat selbst Handball, hatte hier in Marbach dann wieder Lust sich im Verein zu engagieren und half als Betreuer der weiblichen E-Jgd. an meiner Seite ca. 1,5 Jahre zuverlässig mit. Sein Verdienst war es eine 2. Trainingseinheit zu etablieren. Die Kinder profitieren deutlich dabei. Jetzt den Mut zu haben die Mannschaft in einer schwierigen Zeit zu übernehmen und dabei den eigenen Wunsch Trainer zu werden zu erfüllen finde ich klasse. Es zeigt auch, dass wir als HSG für alle Wege offen sein müssen.

 

Sven und Samuel an seiner Seite sind als junge Trainer ins kalte Wasser gesprungen, um den Verein zu unterstützen und den Kindern das Hobby Handball zu ermöglichen. Als Trainer sind sie wissbegierig und bilden sich weiter. Sie sind auch für jede Unterstützung seitens Abteilungs- und Jugendleitung und erfahrenen Trainer jederzeit offen. Auf die Eltern zur zusätzlichen Unterstützung setze ich eh – auf die ist Verlass!

 

Ich bin guter Dinge, da die beiden die wichtigsten Komponenten für eine erfolgreiche Arbeit mitbringen – nämlich Spaß mit Kindern zu arbeiten und Bock auf Handball.

 

Ich wünsche der weiblichen E-Jgd. viel Spaß und Erfolg!

 

Euer Schnappi

 

 

 

Joomla SEF URLs by Artio