Herzlich Willkommen,

 

Danke, dass Sie an uns, an unserem tollen Verein Interesse haben, uns besuchen und vor allem durch Ihr Kommen unterstützen – darüber freuen wir uns wirklich sehr!

"Was geht?" würden die jungen Teenager fragen und die älteren wahrscheinlich einfach nur „Wie läuft’s?“.

Aus sportlicher Sicht hatten wir - trotz einer nicht ganz optimal gelaufenen Hinrunde mit 18:6-Punkten -, zum Start in die Rückrunde noch alle Optionen auf einen der ersten beiden Plätze. Trotz einer Niederlage im ersten Rückrundenspiel gegen die HB Ludwigsburg lief es mit 6 Siegen in Folge, unter anderem gegen den Tabellenzweiten SV Kornwestheim 2 und den TSV Asperg, optimal und man trauerte den unnötigen verlorenen drei Punkten in der Hinrunde nach. Trotz einer sensationell tollen Leistung unterlagen wir knapp mit 27:28 im Spitzenspiel Mitte März bei der HSG Sulzbach-Murrhardt. Mit einem Sieg wären wir auf den ersten Tabellenplatz gerutscht und dies hätte so viele Emotionen ausgelöst, und ich glaube, wir hätten uns diesen Platz nicht mehr nehmen lassen.

Aber es sollte einfach nicht sein. Am Ende mussten wir uns sogar mit Platz 4 „begnügen“, da wir auch das Rückspiel gegen Oberstenfeld 2 verloren. Die Konsequenz aus diesem Abschneiden war, dass Yannick Hüther (Wechsel zum Landesligisten Ditzingen), Lukas Hölzel (Wechsel zum Württembergligisten Oberstenfeld) und Finn Graykowsky (Wechsel zum Württembergligisten Feuerbach) die ihnen gemachten Angebote von höherklassig spielenden Teams annahmen. Ich freue mich für die Jungs, dass sie diese Chance erhalten und wahrnehmen, auch wenn es für unseren Verein, unsere Mannschaft, spielerisch und menschlich, ein Verlust bedeutet.

Umso erfreulicher sind deswegen unsere drei Neuzugänge, die sehr gut zu uns in unser Team passen. Daniel Kühn von der HSG Neckar wird uns im Rückraum, Andy Horst vom HC Oppenweiler-Backnang am Kreis und Tim Layher von der SV Kornwestheim 3 als Allrounder auf mehreren Positionen absolut verstärken.

Ebenso hoffe ich, dass alle anderen Spieler gemeinsam Verantwortung übernehmen und mutig und beherzt miteinander agieren. Der Erfolg dieser Mannschaft in der kommenden Saison wird von der gemeinsamen Mannschaftsleistung in der Breite abhängig sein und ich traue den Jungs viel zu.

Für mich geht es mit der HSG in die 4. Spielsaison und es sollte sich langsam aber sicher ein Erfolg abzeichnen, da es ansonsten für mich immer schwerer wird, die Motivation der Jungs entsprechend hoch zu halten. Persönlich habe ich an mich einen sehr hohen Anspruch und logischerweise wünsche ich mir sehr, dass der „Aufwand“ endlich mit einem sportlichen Erfolg gekrönt wird.
Leichter gesagt, als getan. Ich bin davon überzeugt, dass jeder Spieler, der diesen Weg mitgehen will, ebenso zielstrebig den Erfolg anvisieren und damit zum gemeinsamen Erfolg beitragen wird. 
Von den Gegnern in der Saison 2018/2019 schätze ich vor allem die HB Ludwigsburg als einen der Favoriten ein, aber auch Kornwestheim 2 ist nach dem erneuten Scheitern in der Relegation nicht zu unterschätzen. Wir müssen vor allem endlich einmal unsere Lieblingsgegner wie Bietigheim 3 und Oberstenfeld 2 in beiden Spielen bezwingen und uns gegen schwächere Gegner deutlicher behaupten. 

Es kommt auf die Mannschaft und mich keine einfache Saison zu, denn die Neuausrichtung und Umstellungen im Team wie auch in der Spielweise geht nicht einfach mal so in ein paar Wochen. Ich wünsche und hoffe, dass alle im erweiterten Kader vor allem verletzungsfrei bleiben und uns ein guter Saisonstart gelingt.

Wir zählen auch in der kommenden Saison auf Euch/Sie und hoffen, dass es Ihnen/Euch in der Halle nie mit uns langweilig werden wird!

 

Trainer Martin Wittlinger

Joomla SEF URLs by Artio