HSG lässt gegen den SV Ossweil nichts anbrennen 

 

Personell war die HSG gut für das Rückspiel gegen Ossweil gut aufgestellt und lediglich Roman Mattheis fehlte verletzungsbedingt. Bis dato war das Fehlen von Roman Mattheis aber leider meist kein gutes Vorzeichen.  

 

Im Hinspiel taten sich die HSG’ler sehr lange sehr schwer und erst in den letzten 10 Minuten konnten sich die HSG dort absetzen. Dies war beim Heimspiel völlig anders. Marius Blind nutzte die sich durch die offensive Deckung der Ossweiler ergebenden Freiräume optimal und brachte die HSG nach 5 ½ Minuten mit seinem 3. Treffer in Folge mit 4:1 in Front. Ossweil fand in der Folge besser in Spiel, wodurch zumindest die Führung der HSG nicht deutlicher wurde. Aus Sicht der HSG fehlte in der ersten Spielhälfte die „letzte“ Konsequenz gegen die Ossweiler Rückraumspieler, aber Torhüter Emre Baykara sorgte mit guten Paraden für einen starken Rückhalt seines Teams. Die HSG agierte gut, steckte manche dubiöse Entscheidung der beiden Unparteiischen weg und hielt die Ossweiler mit 3-4 Toren auf Abstand. Kurz vor der Halbzeitpause krönte Lukas Hölzel mit einem tollen Heber zum 15:10 seine bis dato super Leistung. 

 

In den ersten 10 Spielminuten der 2. Halbzeit änderte sich zunächst am Spielverlauf nichts. Die HSG legte vor und  Ossweil zog nach. Endlich agiertze die HSG cleverer gegen den Ossweiler Rückraum und prompt gewann nun auch das Tempospiel der HSG an Fahrt. Es waren Youngster Mika Weller und Benedikt Weller die mit ihren jeweils 2 Treffern für einen Zwischenspurt zum 24:17 sorgten. Diese 7 Toreführung verteidigte die HSG clever und auch 2 Zeitstrafen brachte die HSG nicht wirklich in Bedrängnis. In den letzten 10 Minuten versuchten die Ossweiler teils mit 7 Angreifern die HSG Abwehr zu knacken. Dies zeigte keine Wirkung und die HSG kam über schnelle Gegenstöße immer wieder zu vermeintlich leichten Toren. Simon Blaschke steuerte in der Endphase noch 3 Treffer in Folge nach seiner langen Verletzungspause zum Sieg bei. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Lukas Hölzel mit seinem 7 Treffer zum 32:23 Heimsieg.

 

 

Es spielten: Jakob Schönbrodt und Emre Baykara (beide Tor), Marc Beerwart, Ulrich Magg (1), Daniel Blaschke (1), Thomas Lauster, Paul Strähle, Lukas Hölzel (7), Benedikt Weller (4), Marius Blind (5), Finn Graykowski (1), Mika Weller (3), Simon Blaschke (4), Yannick Hüther (6/3).

 

 

 

Das nächste Spiel für die HSG Marbach-Rielingshausen findet erst am Samstag, 24.02.2018 um 19:30 Uhr gegen die HSG Neckar in Benningen Sporthalle Au statt.

 

Joomla SEF URLs by Artio