Derbysieg für die HSG Marbach-Rielingshausen

Zur Kirbe kam es am Sonntag in der Benninger Auhalle zum Aufeinandertreffen der beiden HSG Teams aus Marbach-Rielingshausen und Neckar. Beide Teams kennen sich aus vielen Jahren Bezirksliga sehr gut. Die Marbacher Anhänger waren vor allem gespannt, wie sich ihr Team nach 2 Niederlagen präsentieren wird.

 

Personell fehlten Trainer Martin Wittlinger 3 Spieler, da Marc Beerwart aus privaten Gründen auch nicht dabei sein konnte. Deswegen waren Stefan Schubring und Dennis Rehling als Unterstützung dabei. Dies stellte sich als absolut gute Entscheidung heraus, denn Dennis Rehling gelangen durch tolle Zuspiele seiner Mitspieler bei seinem Einsatz in der 2. Halbzeit sensationelle 5 Tore.

Die Marbacher standen gut in der Abwehr, legten zum Start 3 Tore vor und auch Torhüter Emre Baykara fing gleich einen Ball vom Freiberger Nico Fischer. Dennoch musste die HSG den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Im Angriff wurde nicht konsequent durchgespielt und eher über zu unvorbereitete Aktionen der Erfolg gesucht. Beide Teams fighteten in der Abwehr und ließen wenig Tore zu. Es gelang den Freibergern durch Dennis Heim und Nico Fischer wegen 2 Unachtsamkeiten auf 6:8 wegzuziehen. Die Marbacher blieben ihrer Linie treu und kamen nach Treffern von Roman Mattheis und Simon Blaschke zum erneuten Ausgleich. Am Ende der ersten 30 Minuten leuchtete ein 9:9 von der Anzeigetafel und beide Teams hatten die Chance das Spiel für sich zu entscheiden.

Tim Layher nutze 30 Sekunden nach Wiederanpfiff seine Torchance und brachte die HSG in Führung. Dennis Rehling, erneut Tim Layher und Simon Blaschke legten nach. 13:10 für die Marbacher. Trotzdem konnten die Freiberger wieder auf 13:12 herankommen. Doppelte Zeitstrafe für die Marbacher. Tim Layher und Andreas Horst mussten gleichzeitig auf die Bank. Genau 1 Minute später erhielt der Freiberger Cokesa eine doppelte Zeitstrafe. Endlich gelang den Marbachern einmal in Unterzahl durch Kapitän Thomas Lauster 1 Treffer und in Überzahl wurde perfekt der Ball weitergespielt, so dass Mika Weller und Dennis Rehling auf 15:12 erhöhen konnten. Leider hatte sich kurz davor Paul Strähle bei einem Zusammenprall so sehr verletzt, dass er nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen konnte. Noch einmal kamen die Freiberger auf 17:16 heran. Eine Auszeit, kleine Umstellungen in den einzelnen Spielerpositionen und klare Ansagen gaben den Marbachern den nötigen Anstoß. Aufopferungsvoll wurde in der Abwehr gekämpft und Torhüter Emre Baykara ließ seine individuellen Stärken immer wieder aufblitzen. 3 Tore in Folge ohne Gegentreffer waren der Lohn. Als Simon Blaschke dann seinen  8 Strafwurf souverän verwandelte, war die HSG 5 Minuten vor Spielende auf  24:20 davon gezogen. Die Freiberger drückten auf das Tempo und versuchten über eine offensive Deckung das Spiel noch zu drehen. Die Marbacher ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, spielten sicher durch die eigenen Reihen. Auf jeden Freiberger Treffer folgte umgehend der Gegentreffer der Marbacher. Am Ende stand ein ganz wichtiger Auswärtserfolg mit 27:24 für die HSG Marbach-Rielingshausen fest und dieser war dank einer guten Mannschaftsleistung auch verdient.          

Nach 1 Woche Spielpause geht es für die HSG am Sonntag, 18.11.2018 um 16:00 Uhr zum weiteren Auswärtsspiel gegen Bietigheim 3 in der Ellentalhalle. 

Es spielten: Emre Baykara und Jakob Schönbrodt (beide Tor), Tim Layher (4), Daniel Blaschke, Thomas Lauster (1), Daniel Kühn, Roman Mattheis (1), Paul Strähle (1), Andreas Horst (1), Dennis Rehling (5), David Holzwarth, Stefan Schubring, Mika Weller (1), Simon Blaschke (12/8).

 

 

Joomla SEF URLs by Artio