HSG gibt sich keine Blöse gegen Tabellenletzten TV Möglingen

Es ist immer nicht ganz einfach gegen einen unbekannten Gegner, der dann auch noch mit oft knappen Ergebnissen auf dem letzten Tabellenplatz liegt, eine top Einstellung abzurufen.  

 

Die HSG benötigte 2 Minuten, bis sie in das Auswärtsspiel beim TV Möglingen, fand. Zu diesem Zeitpunkt lagen die HSG’ler mit 0:2 zurück. Durch Treffer von Benedikt Weller, Roman Mattheis und Paul Strähle sowie einer besser agierenden Abwehr drehte die HSG nach 10 Minuten das Spiel zum 5:2. Es schlichen sich leider manchmal doch ein paar Nachlässigkeiten ein und so konnte Möglingen zumindest immer mal wieder einen Treffer erzielen. Die HSG hingegen legte nach und so erhöhten Daniel Kühn, Mika Weller, Andreas Horst mit ihren Toren auf 13:7 in der 22. Minute. Als Simon Blaschke 45 Sekunden vor Halbzeitpause auf 17:10 erhöhte war das Spiel vermeintlich eigentlich schon entschieden. 

 

Die 2. Spielhälfte plätscherte dann auch so vor sich hin. Die HSG tat augenscheinlich nur das Nötigste,um Möglingen auf Distanz zu halten. Es wurde nicht mehr so zwingend aufs Tempo gedrückt, Torwürfe kamen nicht mehr so genau aufs Tor und in der Abwehr ließen die HSG’ler manchmal die Räume zu offen. Dennoch war der Sieg nie gefährdet. Die Möglingen kamen einmal noch auf 5 Tore heran, aber die HSG stellte mit Treffern von Daniel Kühn, Thomas Lauster und Andreas Horst den Abstand von 8 Toren wieder her. Am Ende siegte die HSG in einem eher unspektakulären Spiel verdient mit 33:25 und hat sich somit eine gute Ausgangssituation für die restlichen 4 Spiele im Hinblick auf die vorderen Tabellenplätze gesichert.       

 

Am Sonntag, 24.03.2019 findet zur gewohnten Heimspielzeit um 17:00 Uhr das vorletzte Heimspiel in der Hardtwaldhalle gegen Bietigheim 3 an.

 

Es spielten: Emre Baykara und Jakob Schönbrodt, Marc Beerwart (1), Daniel Blaschke (1), Thomas Lauster (1), Daniel Kühn (8), Roman Mattheis (2), Paul Strähle (2), Andreas Horst (4), Benedikt Weller (7), David Holzwarth, Mika Weller (4), Simon Blaschke (3/2).

Joomla SEF URLs by Artio