HSG Marbach-Rielingshausen schlägt sich super gegen den Tabellenführer

Auch wenn am Ende eine 24:28 Niederlage an der Anzeigetafel zu lesen war, konnten die HSG’ler auf die gezeigte Leistung sehr stolz sein. Die Kornwestheimer, denen nun noch 1 Punkt zum sicheren Aufstieg in die Landesliga fehlt, waren von Beginn an nervös und Trainer Martin Wittlinger hatte seine Jungs hervorragend auf das Spiel eingestellt. 

 

Beide Teams agierten von Beginn über eine gute Deckungsarbeit und versuchten so den Spielfluss immer wieder gut zu unterbinden. Dies gelang der HSG über weite Strecken wirklich gut. Dennoch entstanden unnötige „Löcher“, sobald 2 Spieler zu ungestüm versuchten die Rückraumspielr zu attackieren und dann sträflich den Kornwestheimer Kreisläufer frei stehen ließen. Doch da gab es noch Torhüter Emre Baykara. Er steuerte wie die gesamte HSG Abwehr mit super Paraden und einer extrem guten Körperpräsenz dafür, dass die Gastgeber sich 50 Minuten lang nie deutlich absetzen konnten. Nach 7 Minuten lag die HSG mit 3:1 in Front. Die Kornwestheimer kamen besser in Spiel und glichen zum 5:5 nach 13 Minuten aus. Dann kam eine starke Phase der HSG’ler. Nach Treffern von Roman Mattheis und Daniel Kühn stand es 9:6 für die HSG. Erneut kämpften sich die Kornwestheimer heran und durch überhastete Abschlüsse der HSG’ler konnten die Kornwestheimer 3 direkte Tempogegenstöße erfolgreich abschließen. So kam es von einer Führung aus HSG Sicht zu einem 12:15 Rückstand bis zur Halbzeitpause. 

 

Die HSG kam hoch motiviert aus der Pause zurück. Benedikt Weller hämmerte den Ball ins Netz, Thomas Lauster tankte sich ebenso erfolgreich durch die Kornwestheierm Abwehr und Paul Strähle fasste sich ein Herz und versengte seinen Wurf im Tor. 15:15 nach 4 Minuten und alles war wieder offen. Im direkten Anschluss sorgte HSG Torhüter Luca Frey mit einerm souverän gehaltenen Strafwurf für eine weitere Stärkung seiner Vorderleute. Die HSG spielte wie im Rausch und als Benedikt Weller anschließend noch 2x die HSG in Fornt brachte, war die Stimmung bei den HSG’lern und ihren Fans perfekt. Sollte es doch eine Überraschung geben? Es war leider zu früh der Fall. Kornwestheiem wechselte durch, sammelte sich wieder und kam Tor um Tor heran, legte sogar 2 weitere Treffer drauf und die aus einem 2 Tore Vorsprung war ein 2 Tore Rückstand geworden. Die HSG schaffte es bis zur 52 Minute dran zu bleiben, kam aber nie mehr näher heran. Technische Fehler, 2 zum Nachteil für die HSG getroffenen Entscheidungen der beiden stark pfeifenden unparteiischen Schiedsrichterinnen aus Neckartenzlingen, brachten die HSG auf die „Verliererstrecke“. Am Ende mussten sich die HSG’ler mit 24:28 dem Tabellenführer geschlagen geben.   

Am Sonntag, 07.04.2019 findet das letzte Heimspiel der laufenden Saison für die HSG zur gewohnten Uhrzeit um 17:00 Uhr in der Hardtwaldhalle Rielingshausen gegen den TV Möglingen statt.  

 

Es spielten: Luca Frey und Emre Baykara (beide Tor), Marc Beerwart, Daniel Blaschke (1), Thomas Lauster (1), Nick Duffner, Daniel Kühn (4), Roman Mattheis (1), Mika Weller (2), Andreas Horst (5), Paul Strähle (1), Benedikt Weller (8), David Holzwarth, Simon Blaschke (1).

 

Joomla SEF URLs by Artio