HSG Marbach-Rielingshausen verliert unnötig gegen Bietigheim 3

Leider fielen außer dem verletzten Tim Layher bei der HSG aus gesundheitlichen Gründen noch Daniel Kühn und Benedikt Weller hinzu. Somit bekamen die Herren 1 Unterstützung durch Stefan Schubring und Nick Duffner aus der 2. Mannschaft. Bietigheim 3 musste aufgrund dem vorletzten Tabellenplatz alles mobilisieren, um einen möglichen Abstieg aus der Bezirksliga noch zu verhindern.  

 

Über die gesamte Spielzeit gelang es keinem der beiden Teams sich um mehr als 2 Tore abzusetzen. Beide Torhüter auf HSG Seite zeigten eine gute Leistung, aber die Vorderleute hatten immer wieder viel zu große „Löcher“ in den eigenen Abwehrreihen. Bietigheim legte meist vor und die HSG zog nach. Auffallendster Spieler in der 1. Halbzeit war Mika Weller, der von seinen 6 erzielten Toren 5 in den ersten 20 Minuten erzielte. Ärgerlicherweise bekamen die HSG’ler den Rückraumlinken Michael König so gut wie nie in den Griff und er nutzte seine Chancen konstant. Über 5:5, 9:9, 13:13 bis zum Ausgleichstreffer durch Stefan Schubring zum Halbzeitstand von 17:17 boten beide Mannschaften den Zuschauern ständig Abwechslung.

 

Es sollte sich leider auch in der 2. Spielhälfte an dem Verlauf nichts ändern. Egal welche Mannschaft vorlegte, es zog der Gegner relativ rasch nach. Die HSG’ler brauchten sogar bis zur 50. Minute um endlich mit 1 Tor in Führung zu gehen und durch Ballbesitz, dank einer tollen Parade von Torhüter Emre Baykara, die Chance zu haben auf 2 Tore weg zu ziehen. Dies wäre spielentscheidend gewesen, aber ein technischer Fehler machte die Chance zunichte. Es kam wie es kommen musste. Bietigheim glich aus zum 30:30. Noch verblieben 3 Minuten, aber die HSG scheiterte 2x am gegnerischen Torhüter aufgrund unplatzierter Würfe. Bietigheim machte es besser und lag Sekunden vor Schluss mit 31:32 in Front. Nach einem schnellen Anspiel wurde Thomas Lauster regelwidrig gefoult, was eine Disqualifikation für den Bietigheimer Spieler und einen Strafwurf für die HSG bedeutete. Symptomatisch wie der ganze Spielverlauf war letztendlich auc h die verpasste Chance auf ein Unentschieden. Am Ende feierten die Bietigheimer den knappen Sieg. Die HSG’ler hingegen schauten traurig auf die Anzeigetafel, denn die Chance auf Tabellenplatz 3 war vergeben worden.

 

Am kommenden Samstag, 30.03.2019 muss die HSG um 20:00 Uhr beim Tabellenführer
SKV Kornwestheim 2 in der Osthalle Kornwestheim antreten. 

 

 

Es spielten: Luca Frey und Emre Baykara (beide Tor), Marc Beerwart (1), Daniel Blaschke (2/1), Thomas Lauster (4), Nick Duffner (1), Roman Mattheis (2), Mika Weller (6), Andreas Horst (3), Paul Strähle (1), Stefan Schubring (6), David Holzwarth (2), Simon Blaschke (2).

 

 

 

 

 

 

 

Joomla SEF URLs by Artio