Über starke Abwehr zu wichtigem Sieg

Die HSG hatte am Sonntag in der Hardtwaldhalle mit dem TV Tamm einen Gegner, der bei 8 Spielen immerhin auch erst 8 Minuspunkte auf dem Konto hatten. Beim TV Tamm sind einige erfahrene Spieler mit Württembergligaerfahrung und mit Trainer Heuberger ebenso einen erfahrenen Coach. Da sich die Verletztenliste bei der HSG nicht wirklich gebessert hatte, sondern auch noch Daniel Blaschke wegen einem Rippenhaarriss ausfiel, unterstützten diesmal Torhüter Jakob Schönbrodt und Ulrich Magg das Team.

In den ersten 4 Minuten war die HSG irgendwie neben der Spur und Tamm gelang alles, wodurch sie mit 0:3 in Führung lagen. Die misten in der Hall glaubten in diesem Moment, das wird heute eine Schlappe geben. Diejenigen hatten sich schwer getäuscht, denn was die HSG in der restlichen Spielzeit dann zeigte, war eine sensationelle gemeinschaftliche Teamleistung. Eingeleitet hatte das „Aufbäumen“ Torhüter Emre Baykara. Er parierte gleich einige Angriffe der Tammer, vereitelte einen Strafwurf und leitete schnelle direkte Gegenstöße ein. Dies HSG zeigte nun ein gut vorbereitetes Angriffsspiel, nutzte die Chancen konsequent und drehte den Rückstand innerhalb von 13 Minuten in eine 8:4 Führung. Selbst durch eine Auszeit der Tammer ließ sich die HSG nicht aus ihrem Konzept bringen. Noch einmal kamen die Tammer auf 12:9 heran, aber danach zog die HSG bis zur Pause auf 15:10 davon.

Den ersten Tammer Angriff blockte die gemeinsam sehr stark und clever agierende Abwehr der HSG souverän ab. Im direkten Gegenzug erzielte Daniel Kühn den 16. Treffer für die HSG. Die HSG blieb den gesteckten eigenen Vorgaben treu und stellten die Tammer immer wieder vor große Probleme im Angriff. Torhüter Emre Baykara gelangen durch tolles Stellungsspiel sensationell gute Paraden und auch dank der von Andi Horst und Roman Matthies top organisierte und gesteuerte Abwehr setzte sich die HSG immer weiter ab. Beim Stand von 20:13 nahmen die Tammer eine weitere Auszeit, die aber buchstäblich verpuffte. Als Simon Blaschke und Uli Magg 15 Minuten vor Spielende mit ihren Treffern d zum 25:14 beisteuerten war die Stimmung bei den HSG’lern völlig ausgelassen. In Unterzahl übernahm Kapitän Thomas Lauster dann Verantwortung und versengte den Ball im gegnerischen Tor. Der in der Zwischenzeit eingewechselte Torhüter Jakob Schönbrodt fand sehr schnell ins Spiel und verhinderte durch clevere Abwehraktionen, dass die Tammer in den letzten beiden Spielminuten nicht mehr als 20 Tore erzielten. Den letzten Treffer zum 33:20 Endstand erzielte Daniel Kühn nach schnellem Gegenstoß. Die Freude auf HSG Seite war riesig. Die HSG hatte gezeigt, was in dem Team steckt, wenn alle mit der richtigen Einstellung, einem unbändigen Kampfgeist und dem notwendigen Wille agieren. 

Nun gilt es, dies im ersten Rückrundenspiel am Samstag, 15.12.2019 um 20:00 Uhr in der Sporthalle Lauerbäumle in Marbach gegen den SKV Oberstenfeld 2 zu bestätigen.     

Es spielten: Jakob Schönbrodt und Emre Baykara (beide Tor), Marc Beerwart (1), Ulrich Magg (3), Tim Layher (3), Thomas Lauster (2), Daniel Kühn (7), Roman Mattheis (5), Paul Strähle (1), Andi Horst (1), David Holzwarth (3), Mika Weller (2), Simon Blaschke (5/2).

 

Joomla SEF URLs by Artio