Zum Saisonauftakt mit Auswärtssieg beim SKV Oberstendfeld 2

 

Die HSG Marbach/Rielingshausen musste gleich zum Saisonauftakt zum nicht wirklich „geliebten“ Auswärtsspiel zur Reservemannschaft des SKV Oberstenfeld. „Seit ich hier bei der HSG bin haben wir uns immer sehr sehr schwer gegen Oberstenfeld getan und meistens leider die Punkte liegen lassen“, sagte Trainer Martin Wittlinger zufrieden nach dem eingefahrenen Auswärtserfolg. 

Doch nun der Reihe nach. Es ist immer eine Frage vor dem ersten Punktspiel, ob die schweißtreibende Arbeit in der Vorbereitung sich gelohnt hat und wie wird es wohl laufen. Dementsprechend ist immer der Saisonstart von Nervosität geprägt. Der ein oder andere Spieler setzt sich dann auch noch selbst unter Druck, um eine optimal gute Leistung zu zeigen, was alles ein wenig in überhasteten Aktionen wiederspiegelt. Von Beginn an kam es zu kleineren Ruppigkeiten unter den beiden Mannschaften und jeder wollte einen perfekten Start hinlegen. Immer wenn ein Team vorlegte, glich das andere Team den Vorsprung wieder aus. Eine sehr gute Leistung zeigte Marius Blind in der ersten Spielhälfte. Er spielte eine top Abwehr mit Roman Mattheis zusammen, sorgte mit tollen Anspielen für gute Aktionen seiner Mitspieler und nutzte effektiv die sich für ihn ergebenden Chancen. Beim Stand von 8:8 in der 20 Minute wurden die Nachlässigkeiten in der HSG Abwehr immer wieder durch den Oberstenfelder Manuel Koch bestraft und die HSG lag mit 8:11 zurück. Die HSG stellt die Abwehr etwas um und nach Treffern von Daniel Kühn, Daniel Blaschke und Tim Layher gelang der HSG noch kurz vor der Halbzeit der Ausgleich zum 11:11.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erwischten die Oberstenfelder und brachten die HSG mit 12:14 ins Hintertreffen. Bei den Zuschauern kam bestimmt schon eine leichte Resignation auf, denn dies wäre so typisch für die vielen bisherigen Spiele in Oberstenfeld. Falsch gedacht, denn der eingewechselte Paul Strähle sorgte mit 2 Toren in Folge für den Ausgleich und mit einem 3 Treffer zur 16:15 Führung für die HSG. Das Spiel wurde nun ruppiger, denn Oberstenfeld wollte ebenso einen guten Saisonstart hinlegen. Noch einmal musste die HSG den Ausgleichstreffer zum 18:18 hinnehmen. In den verbleibenden 9 Spielminuten zeigte die HSG eine tolle Teamleistung. Die Abwehr agierte sehr clever, allen voraus Andi Horst, der seinem Gegenspieler gleich 3x den Ball vor der Nase wegtippte. Auch die Mannsdeckung gegen Manuel Koch zeigte Wirkung und durch schnelles Umschalten gelangen Simon Blaschke 2 Treffer in Folge. Torhüter Emre Baykara krönte seine gute Leistung mit einem gehaltenen Strafwurf und einem gefangenen Rückraumwurf. Nun lief es auch im Angriff richtig gut und Daniel Kühn konnte die sich ergebenden Freiräume erfolgreich nutzen. Davor hatte Neuzugang Andi Horst nach tollem Zuspiel von Tim Layher seinen Wurf vom Kreis souverän versengt. Die HSG’ler konnten sich verdienterweise am Ende über einen 24:20 Auswärtserfolg und die gezeigte sehr gute Teamleistung sehr freuen. 

Am kommenden Wochenende kommt es am Sonntag, 23.09.2018 um 17:00 Uhr in der Hardtwaldhalle in Rielingshausen zum Aufeinandertreffen gegen den Aufstiegskandidaten HB Ludwigsburg.

Es spielten: Emre Baykara und „Uwe“ Klöss (beide Tor), Marc Beerwart (1), Tim Layher (1), Daniel Blaschke (3/2), Paul Strähle (3), Roman Mattheis, Andreas Horst (1), Benedikt Weller (3), Marius Blind (3), David Holzwarth (1), Thomas Lauster, Daniel Kühn (4), Simon Blaschke (4).

 

Joomla SEF URLs by Artio