Zweite Niederlage in Folge für die HSG Marbach-Rielingshausen

Am Ende standen die HSG’ler mit leeren Händen da, obwohl sie sich in den letzten 5 Spielminuten von einem 4 Tore Rückstand auf sogar ein Unentschieden in der fast 59.Minute heran gekämpft hatten. Letztendlich brachten die Möglinger noch einen Ball im HSG Tor unter und die HSG konnte sich nur noch einen direkten Freiwurf als Chance auf wenigstens 1 Punkte erspielen. Leider ging dieser Wurf knapp neben das Gehäuse und die HSG stand mit 27:28 als Verlierer fest.

Nach dem Ausfall für die gesamte Saison von Marius Blind (Vorderes Kreuzband) fällt, wie bereits auch in der vergangenen Saison, Rückraumshooter Benedikt Weller wegen einer Hüftentzündung auf unbestimmte Zeit aus. Personell kam dann noch der krankheitsbedingte Ausfall von Daniel Blaschke hinzu und somit waren die Vorzeichen nicht optimal. 

In der ersten Spielhälfte ging die Führung immer hin und her, aber die HSG blieb immer dran und konnte immer wieder den Ausgleich erzielen, aber sich auch nie mehr als auf 1 Tor absetzen. Torhüter Emre Baykara zeigte eine gute Leistung und hielt seine Jungs im Spiel. Dennoch wurden einige gute Torchancen ärgerlicherweise viel zu lässig vergeben. Beide Teams versuchten über die Abwehrreihen ins Spiel zu kommen, um ein Tempospiel aufzuziehen. Symptomatisch war auch, dass in den letzten 3 Minuten der ersten Spielhälfte keinem Team noch ein Treffer gelang und so wurden beim Stand von 11:11 die Seiten gewechselt.

Den besseren Start in die 2. Spielhälfte erwischten eindeutig die Gastgeber aus Möglingen. Die ausgegebenen Ansagen in der Halbzeitpause verpufften wie im Fluge und in der 39. Minute lagen die HSG’ler zum ersten Mal in diesem Spiel mit 16:19 zurück. Endlich lief der Ball im Angriff schneller durch die eigenen Reihen und Tim Layher konnte 3x hinter einander den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Anschlusstreffer erzielt, aber danach fiel die HSG gleich wieder in ein „altes“ Spielmuster zurück. Kein Spiel ohne Ball, sondern ständig wurde versucht,  sich im Spiel Mann gegen Mann durchzusetzen. Leider war aber eher das Gegenteil der Fall und die Spieler wurden immer wieder festgemacht, ohne den Ball zum besser platzierten Mitspieler zu bringen. Hinzu kamen Nachlässigkeiten in der Abwehr und schlecht vorgetragenen Angriffe, wodurch die HSG erneut mit 23:27 in Rückstand geriet. In dieser Phase sorgte der eingewechselte Luca Frey im HSG Tor mit guten Paraden dafür, dass die HSG nicht noch einem höheren Rückstand hinter her laufen musste. Die HSG ging nun in eine doppelte Manndeckung und eine insgesamt offensiver ausgerichtete Abwehr über. 1 ½ Minuten vor Spielende erzielte Simon Blaschke den Ausgleich zum 27:27 und nun war der Kampfgeist richtig erwacht. Leider kam dieser zu spät und am Ende hieß es leider 27:28 und keine Punkte für die HSG.      

Am kommenden Wochenende geht es zu einem weiteren schweren Auswärtsspiel gegen die HSG Neckar am Sonntag, 04.12.2018 um 17:00 Uhr in der Auhalle in Benningen.

Es spielten: Emre Baykara und Luca Frey (beide Tor), Marc Beerwart, Tim Layher (6), Thomas Lauster (4), Daniel Kühn (1), Roman Mattheis (3), Paul Strähle (2), Andreas Horst (1), David Holzwarth, Mika Weller (2), Simon Blaschke (8/4).

 

Joomla SEF URLs by Artio