Der nächste große Umbruch


Nach einem großen Umbruch sowohl auf der Trainerposition als auch bei den Spielern startete die letztjährige C-Jugend in die Saison. Mit einem sehr kleinen Kader, der in der Regel aus 8-9 Spielern bestand, belegte die C-Jugend in der abgelaufenen Saison einen sehr guten 4 Platz und wollte hierauf weiter aufbauen.
Allerdings stand nach dieser personell engen aber spielerisch erfolgreichen Saison der nächste große Umbruch an. Aufgrund der nicht vorhandenen B-Jugend werden die vier Spieler des letztjährigen älteren Jahrgangs für eine Saison per Gastspielrecht für die HSG Neckar auf Torjagd gehen. Der jüngere Jahrgang, der diese Saison vorangehen sollte, muss mit den Abgängen von Julius Träger und Philip Valorinta nach Kornwestheim zwei wichtige Stützen der Mannschaft ersetzen. An dieser Stelle wünschen wir den beiden viel Erfolg in ihrer weiteren Handballkarriere und hoffen natürlich, dass sie irgendwann den Weg wieder zurück zur HSG finden werden.
Die verbliebenen vier Spieler wurden durch zwölf Spieler der letztjährigen D-Jugend und Handballanfänger, sowie vier Spieler der HSG Neckar ergänzt. Da sich auch die HSG Neckar mit personellen Problemen konfrontiert sieht und keine C-Jugend melden kann, freut sich die HSG Marbach-Rielingshausen über die weitere Unterstützung. Durch die nichtstattfindenden Qualifikationsrunden musste sich die Mannschaft vor allem im Training zusammenfinden. Um jedem Spieler genug Spielzeit bieten zu können, entschied sich die HSG für die kommende Hallenrunde zwei Mannschaften zu melden, wobei von der C2 einige Spieler in der C1 mitspielen werden, um weitere Erfahrung zu sammeln.
Bedingt durch die aktuelle Coronasituation sahen sich sowohl die Spieler als auch das Trainerteam mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Sowohl das Training als auch der Spielbetrieb werden mit Einschränkungen verbunden sein und es wird darauf ankommen, auf die jeweilige Situation flexibel reagieren zu können. Trotzdem lag der Fokus in der Vorbereitung neben der Verbesserung der offensiven Abwehrarbeit und dem individuellen Zweikampfverhalten auf dem kooperativen Angriffsspiel in der Kleingruppe. Weitere Punkte waren die individuelle Wurfbeobachtung und -verbesserung per Videoanalyse sowie der Aufbau einer möglichst starken Körpermuskulatur.
Mit Sebastian Istler konnte ein alter Handballer der HSG für das Traineramt gewonnen werden und steht dem bisherigen Trainerteam vor allem im Kraft- und Athletikbereich zur Seite.
Auf die männliche C-Jugend wartet eine Saison, die wir alle so noch nicht erlebt haben und hoffentlich gesund sowie mit einigen stattfindenden Spielen bestreiten können.
Für die männliche C-Jugend spielen:
Maximilian Treuten, Marcel Reiner; Sebastian Piller, Sky Persy, Robin Osswald, Linus Lindgren, Nils Kröhnert, Louis Kaincz, Sem Hörmann, Noah Hoffmann, Jano Heit, Nicholas Hagenlocher, Jari Dorsch, Felix Eigen, Felix Bätzner, Johannes Dietz, Lennart Eisenmann, Jona Locher, Tim Schubert, Steven Ziegle

Trainerteam:
Tim Zwacka, Frank Haller, Sebastian Istler


Joomla SEF URLs by Artio