„Alle zusammen sind wir stärker“


Dieses Zitat entstand im Juli 2018 beim Sommerturnier der HB Ludwigsburg. Hintergrund war die Aufteilung der weiblichen E-Jugend-Mannschaft der HSG Marbach-Rielingshausen in zwei Mannschaften, um das Turnier aufgrund von Absagen anderer Mannschaften überhaupt durchführen zu können. Deshalb trennten die Trainer Jürgen Schnepple und Sven Wachtel die 12 Mädels zwischen 8-10 Jahren in zwei Mannschaften. Somit war es unvermeidbar, dass die beiden Mannschaften auch zweimal gegeneinander spielen mussten. Am Ende belegten die beiden Mannschaften überglücklich Platz 1 und 3 und bekamen vom großzügigen und fairen Gastgeber alle eine Bronze- und eine Goldmedaille. Trotzdem kamen die Mädels am Ende zu der Erkenntnis „Alle zusammen in einer Mannschaft sind wir noch stärker!“.
Das Turnier war ein toller Erfolg! Alle konnten genügend spielen, waren danach ausgepowert und doch glücklich. Wir als Trainer sahen diese Selbsterkenntnis der Mädels des „Wir-Gefühl`s“ als den wahren Erfolg dieses Turniers an.
Insgesamt war das Turnier in Pflugfelden nicht nur der Abschluss der Sommerrunde, sondern das „i-Tüpfelchen“ auf eine äußerst erfolgreiche Saison.
In der Qualifikationsrunde blieb man an zwei Spieltagen mit acht Spielen ungeschlagen. Dabei umfassen die Spieltage Handball- und Parteiballspiele. Zudem gibt es Koordinations-übungen. Die Truppe zeigte, was man in einem Jahr alles dazulernen kann. Noch genau vor einem Jahr als neuformierte E-Jugend hatte man trotz großem Engagement noch keine Chance bei den Qualispielen. Damals hatte sich ein bisschen Enttäuschung breit gemacht, weil man sich als talentierte Truppe mehr erhofft hatte. Unsere Aufgabe als Trainer war dann, den Mädels und auch den Eltern klar zu machen, dass man Geduld, Trainingseinsatz und den Willen dazuzulernen benötigt. „Es sind noch selten Handballer vom Himmel gefallen“.
Vor allem in Sachen Trainingseinsatz ist diese Truppe vorbildlich. Sehr oft waren trotz Kindergeburtstagen, Omabesuchen oder Schulveranstaltungen alle Kinder im Training. Mit diesem Einsatz der Spielerinnen und einem Co-Trainer Sven Wachtel, der sich bereit erklärte, eine zweite Trainingseinheit in der Woche zu leiten, konnte man zusätzlich Fortschritte beim Fangen und Werfen erzielen.
Einer der Vorteile der Mädelstruppe aus Marbach und Rielingshausen der Jahrgänge 2008/2009 ist die Ausgeglichenheit. Es gibt nicht nur die Eine, die alles alleine macht, sondern viele Spielerinnen auf ähnlichem Niveau. Außerdem zeigt sich, dass einige zusammen in die gleiche Schule und Klasse gehen auch auf dem Spielfeld. Toll fand ich auch, dass sich die drei Neulinge von den Mini`s – Lina Veigel, Klara Thaler und Linnea Karlsson – die zu Beginn der Sommerrunde zur Truppe dazukamen, nahtlos in die Mannschaft einfügten und selbstbewußt ihr Können zeigen.
Die Herausforderungen der anstehenden Hallenrunde 2018/2019 ist neben dem Fangen- und Werfenlernen, dem Freilaufen und Abwehrspielen, vor allem auch die Konzentration am Schluss das Tor zu werfen oder den Punkt zu machen. Hinzu kommt die Kunst die Entscheidung zu treffen, spiele ich den Ball ab oder kann ich selbst zum Erfolg kommen. Vielen fällt das noch bei den Aktiven sehr schwer.
Mit dem Einsatz und dem Ehrgeiz auch zu Hause zusätzliche Trainingseinheiten mit den Eltern zu absolvieren, der guten Stimmung in der Truppe und dem Spaß am Handball, freue ich mich auf die anstehende Runde.
Dank an dieser Stelle sei auch Samuel Inca. Noch B-Jugendlicher unterstützt er die Truppe sehr engagiert und zuverlässig beim Freitagstraining und ist sehr beliebt bei den Mädels. Vielen Dank aber auch nochmal an Sven Wachtel, der mit sehr viel Freude die Truppe und auch mich bei der Trainingsarbeit unterstützt. Besonders toll fand ich, dass er zum Abschluss der Runde ein Grillen für Kinder und Eltern organisierte, bei dem alle viel Freude und Zeit hatten sich zu unterhalten. War super! Danke Sven! Das Highlight dabei war am Ende das Verteilen der neuen Trainingsanzüge. Ich glaube, dass die ein oder andere sogar damit ins Bett ging.
Was wollen wir mehr als HSG!
Vielen Dank auch an alle Eltern der Mannschaft. Selbst oft alte Handballer-/innen begleiten sie die Spieltage und bringen die Mädels zuverlässig rechtzeitig zum Training. Ohne ihre Unterstützung auch bei den Heimspieltagen wäre ein reibungsloser Spielbetrieb nicht möglich.
Danke und weiter so!

Trainer: Jürgen Schnepple, Sven Wachtel, Samuel Inca

Euer Schnappi

Joomla SEF URLs by Artio